Wohngruppe Rastede

Unser Motto: Wir arbeiten hier individuell in wertschätzender Akzeptanz zueinander.

Informationen

Wir sind eine familienanaloge Einrichtung mit acht festen Plätzen und einem Inobhutnahmeplatz für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren.

Wir arbeiten nach §27 SGB VIII (Hilfe zur Erziehung), §34 SGB VIII (Heimerziehung), §41 SGB VIII (Hilfe für junge Volljährige), §36 SGB VIII (Mitwirkung, Hilfeplan), §35a SGB VIII (Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche).

Lage

Unsere Wohngruppe befindet sich am Rand von Rastede, 2KM vom Bahnhof entfernt. In Rastede sind alle Einrichtungen des täglichen Lebens in wenigen Minuten erreichbar. Auch Vereine mit verschiedenen sportlichen Angeboten sind vorhanden.

Rastede hat eine gute Infrastruktur. So sind die angrenzenden Gemeinden schnell mit dem Zug oder Bus erreichbar. So ist es den Bewohner*innen möglich auch Angebote außerhalb des Ortes wahrzunehmen.

Haus

Unser Haus verfügt über zwei Wohnzimmer und einem großen Essbereich, welcher gemeinschaftlich genutzt wird. Hinzu kommen neun Kinderzimmer und ein Büro mit Schlafplatz für die Betreuer*innen.

Zu dem Grundstück gehört eine Werkstatt und ein großer Garten, welcher Platz für viele Aktivitäten bietet.

Personal

Die Bewohner*innen der Wohngruppe Rastede werden durch ein 9-köpfiges, multiprofessionelles Team unterstützt, begleitet und gefördert. Wir arbeiten mit einem intensiven Betreuersystem. Jedes Kind hat jeweils eine Pädagogin bzw. einen Pädagogen und einen Studierenden oder Auszubildenden als Bezugsbetreuer*in.

Es werden regelmäßig neue Projekte und Angebote für das Bezugskind geschaffen und Ziele gemeinsam geplant und stetig überprüft.

Unser Leistungsangebot

Pädagogisches Konzept

Lebensweltorientierter Ansatz

Ganzheitlicher Ansatz, welcher die individuelle Lebenswelt eines jeden Kindes/Jugendlichen in den Blick nimmt und berücksichtigt. Die individuellen Lebensbedingungen der Adressat*innen stehen hierbei im Fokus, um Ressourcen und Begrenzung für ein eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben aufzuzeigen und an diesen in ressourcenorientierter Art und Weise pädagogisch anzusetzen. 

Die Vermittlung von Alltagskompetenzen und die Stärkung des Selbstwertgefühls (emotionale Stabilisierung) stehen dabei im Mittelpunkt unserer Arbeit.

 

Partizipatives Konzept

…mit Einbezug der Prinzipien der Teilhabe und Teilnahme.

Teilnahme meint hier die Möglichkeit der Mitbestimmung an Entscheidungsprozessen der individuellen sozialen Lebens- und Rahmenbedingungen. Im Teilnahmebegriff eingeschlossen wird ebenso die Möglichkeit zur Meinungsbildung und -findung, sowie die freie und individuelle Positionierung zu subjektiven Bedürfnissen, Interessen, Wünschen und Konflikten. Der Begriff der Teilhabe im Hinblick auf ein partizipatives Konzept meint die Teilhabe am gesellschaftliche, kulturellen, öffentlichen und sozialen Leben und somit den Zugang zu allen notwendigen gesellschaftlichen Gütern.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.